Uro-Clinic - Spezialärzte für Urologie - Rapperswil, Uster, Wetzikon, Winterthur
Home > Service > Wissen > Glossar

Glossar

Ein bisschen verständlicheR

Es ist uns wichtig, mit unseren Patientinnen und Patienten eine Sprache zu sprechen, die sie verstehen. Um präzise und korrekt zu bleiben, ist es manchmal aber unvermeidlich, medizinische Fachbegriffe zu verwenden. Hier erfahren Sie von einigen der wichtigsten Begriffe in der Urologie, was sie bedeuten.

Active Surveillance

Aktive Beobachtung einer Krankheit, zum Beispiel eines Prostatakrebses, mit der Absicht, bei Fortschreiten der Krankheit rechtzeitig eine heilende Therapie einsetzen zu können.

Adenom

Gutartige Geschwulst. In der Urologie meist der gutartig vergrösserte Teil der Vorsteherdrüse (Prostataadenom).

Biopsie der Prostata

Entnahme von Gewebeproben, ultraschallgesteuert durch den Enddarm unter lokaler Betäubung.

Brachytherapie

Strahlentherapie, bei der kleine Strahlenquellen (Seeds) direkt im Tumor, meist der Prostata, platziert werden.

Digital-rektale Untersuchung (DRU)

Abtasten der Prostata mit dem in den Enddarm eingeführten Finger. Auch DRE: digital-rektale Examination.

Endoskopie

In den Körper schauen, zum Beispiel Zystoskopie (in die Harnblase schauen).

Erektile Dysfunktion (ED)

Früher Impotenz genannt. Beeinträchtigte Fähigkeit zur Versteifung des Penis.

Gleason-Score

Ein Mass zur Quantifizierung und Einteilung der Aggressivität von Prostatakrebs anhand des mikroskopischen Gewebebildes. Punktzahl von 2 bis 10.

Harninkontinenz

Ungewollter Harnverlust. Kann bei Belastung (Husten, Heben, Niesen usw.) oder durch Drang entstehen. Mischformen sind häufig.

Hormontherapie

Im Rahmen der Prostatakrebsbehandlung ist damit die Veränderung der männlichen Hormone (Androgene) gemeint, die den Prostatakrebs am Wachsen hindern soll.

Karzinom

Krebs, bösartige Geschwulst.

Laparoskopie

Im weiteren Sinne Schlüssellochchirurgie. Im engeren Sinne Bauchspiegelung.

Metastase

Ableger, Tochtergeschwulst einer bösartigen Geschwulst.

Prostatitis

Entzündliche Erkrankung der Prostata, mit oder ohne Nachweis eines Infekts.

Radikale Prostatektomie

Die komplette Entfernung der Prostata als Therapie bei Prostatakrebs.

Spermatozele

Eine Nebenhodenzyste. Kommt häufig vor, ist kaum störend und kann meist als wenige Millimeter grosses Knötchen oben am Hoden ertastet werden. Eine Spermatozele kann, wenn sie störend ist bzw. wird, bei abgeschlossener Familienplanung isoliert oder mitsamt dem Nebenhoden entfernt werden.

Staging

Feststellung der Tumorausbreitung im Körper. Dient zur Einteilung in Stadien und damit zur Therapiefindung. Meist mittels Computertomographie oder Kernspintomographie erreicht.

Strahlentherapie

Überbegriff der Verwendung von hochenergetischen Strahlen zur Tumorbehandlung.

Transrektal

Durch den Enddarm.

Transurethral

Durch die Harnröhre (Urethra).

Transureteral

Durch den Harnleiter (Ureter).

Transrektaler Ultraschall (TRUS)

Ultraschalluntersuchung meist der Prostata mit einer speziellen Sonde, die in den Enddarm eingeführt wird und durch die Enddarmwand (transrektal) die Prostata abbilden kann.

TUR-P

Transurethrale Resektion der Prostata. Operative Entfernung von Prostatagewebe durch die Harnröhre.

Urethra

Harnröhre. Nicht zu verwechseln mit Ureter (Harnleiter).

Ureter

Harnleiter. Nicht zu verwechseln mit Urethra (Harnröhre).

Vasektomie

Unterbindung beim Mann: Durchtrennung der Samenleiter am Hodensack zur Schwangerschaftsverhütung. Die Uroclinic führt die Vasektomie als minimal-invasiven Eingriff ambulant durch. Sie kann mit einem aufwendigen Eingriff rückgängig gemacht werden.

Vorhautentzündung

Wird meist durch Infektionen mit Bakterien, Pilzen oder Viren verursacht – beispielsweise durch sexuelle Übertragung. In der Regel verbunden mit brennenden Schmerzen, Juckreiz und Ausschlag an Vorhaut und Eichel.

Watchful Waiting

Abwartende Haltung bei Erkrankungen der Prostata ohne therapeutische Interventionen. Siehe auch Active Surveillance.

kurativ

Heilend, zum Beispiel kurative Therapie, von einer Krankheit vollständig heilend.

BPH

Benigne Prostatahyperplasie - gutartige Vergrösserung der Prostata (Vorsteherdrüse).

PSA

Prostata-spezifisches Antigen. Im Blut messbares Eiweiss, das von der Prostata gebildet wird. Ein wichtiger Tumormarker.

Zystoskopie

In die Harnblase schauen.